Eishockey in Erfurt

sonstige Aktivitäten des Hachelbicher SV

Moderatoren: matthi, Pfiff

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 176

Eishockey in Erfurt

Beitragvon SamilCinaz » 9. Dez 2009 20:50

Hallo Männer´s,
würde am
So. 27.12. 16:30 Black Dragons : EHV Schönheide nach Erfurt zum Eishockey fahren.
Wer Lust und Laune hat, kann sich ja bei mir melden.

Gruß Kanne

http://www.black-dragons-erfurt.de/cms/index.php
Zwei Minuten gespielt, noch immer hohes Tempo !!!
Benutzeravatar
SamilCinaz
E- Junior
 
Beiträge: 184
Registriert: 07.2009
Geschlecht:

Beitragvon Steini_6 » 10. Dez 2009 16:53

hey da hab ich sogar mal frei!
also denke mal tina und ich kommen mit! können wir ja persönlich nochmal drüber reden!
Ich spiele am besten ... wenn der Gegner nicht da ist!!
Benutzeravatar
Steini_6
B- Junior
 
Beiträge: 438
Registriert: 02.2008
Wohnort: Sondershausen
Geschlecht:

Beitragvon SamilCinaz » 22. Dez 2009 10:20

Wir werden etwa mit 7-10 Personen, (stand heute) nach Erfurt zum Spiel der Black Dragons fahren.
Abfahrt ca. 14.15Uhr (genauere Absprache per Tel.)

Vorbericht zum Spiel der Drachen gegen Schönheider Wölfe:

Die Schönheider Wölfe und ihre Fans sind seit vielen Jahren ein gern gesehener Gast in Thüringen. Wer erinnert sich nicht an das entscheidende, nervenaufreibende 3. Halbfinale in den Playoffs der letzten Saison, als die Drachen mit 8:7 vor 1100 Zuschauern die Oberhand behielten. Die Gäste konnten damals wie heute auf ihre Paradereihe Jenka, Jun, Krehl zählen, mit Pavel Weiß, Martin Vojcak und Richard Stütz stehen weitere gutklassige Spieler in ihren Reihen. Bereits im ersten Spiel im Erzgebirge zeigten die Wölfe den Drachen, wo der Hammer hängt. Sang- und klanglos verloren die Thüringer damals mit 2:6. Allerdings sind die Wölfe auswärts manchmal ein Schatten ihrer selbst. Wenn man ihren Paradesturm in den Griff bekommt, zeigt es sich, dass die Hintermannschaft sehr dünn besetzt ist und mit Granert und Modes auch nicht unbedingt die besten Goalies der Liga im Erzgebirge angeheuert haben. Immerhin hat man eine ganze Reihe Spieler mit Förderlizenz der Eispiraten aus Crimmitschau, die am Sonntag kein Spiel beim Heimatverein haben. Gut möglich also, dass es ein Wiedersehen mit den Albrecht-Zwillingen und anderen talentierten Jungpiraten gibt. Vor allem Goalie Marcus Werner, der schon beim ersten Aufeinandertreffen im Tor stand, sorgt für deutlich mehr Sicherheit.

Eine ganz schwere Aufgabe also für die Black Dragons, die natürlich alles versuchen werden, die Punkte in Thüringen zu behalten. Das ist auch unter Beachtung der nachfolgenden Spiele (Leipzig, Halle, Leipzig) von enormer Bedeutung, wenn man den Platz in der vorderen Tabellenhälfte halten will. Daher werden sich die Spieler bei Gänsebraten und Klößen zurückhalten müssen, um am Sonntagnachmittag topfit auf dem Eis zu stehen. Hoffen wir, dass sich niemand verletzt oder anderweitig erkrankt. Taktische Disziplin und konsequentes Abwehrverhalten könnten gegen die Wölfe das Erfolgsrezept sein, genau wie zuletzt bei den Preussen.
Zwei Minuten gespielt, noch immer hohes Tempo !!!
Benutzeravatar
SamilCinaz
E- Junior
 
Beiträge: 184
Registriert: 07.2009
Geschlecht:


Zurück zu "Aktivitäten"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron